Berlin : Schulkonzert nach Schlägerei abgesagt

-

Nach einer Schlägerei zwischen Schülern und Schulfremden hat die Thomas- Mann-Oberschule am Donnerstagabend ein Konzert aus Sicherheitsgründen abgesagt. Um 14 Uhr hatte es im Probenraum des „Fontanehauses“ im Märkischen Viertel zuerst Streit zwischen mehreren Schülern gegeben, der sich dann nach draußen verlagerte. Dort wurde ein deutscher Schüler von drei arabischen Jugendlichen niedergeschlagen, er erlitt eine Gehirnerschütterung. Die Schlägerei musste, wie es hieß, von zwei Lehrern der Schule beendet werden. Bei der Polizei sagte das Opfer aus, dass es einen der Täter vom Sehen kenne, die anderen jedoch nicht. Einer der Schüler, der das Konzert organisiert hatte, sagte hinterher: „Wir konnten nicht ausschließen, dass 20 oder 30 Schläger abends beim Konzert wiederkommen und dann das Publikum gefährden.“

Wie es in der Thomas-Mann-Schule hieß, sei die Gewalttätigkeit unter den Schülern in der vergangenen Zeit deutlich gestiegen. Ha

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben