Berlin : Schulzuschüsse heruntergerechnet?

Freie Schulen beklagen jährlichen Verlust von 900 000 Euro

NAME

Die Freien Schulen Berlin werfen dem Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit vor, sie mit extra niedrig berechneten Zuschüssen strukturell gegenüber den öffentlichen Schulen benachteiligen zu wollen. Die Zuschüsse werden auf der Grundlage der durchschnittlichen Personalkosten der öffentlichen Schulen berechnet. Dieser Durchschnittssatz sei seit Jahren um rund sechs Prozent zu niedrig angesetzt gewesen, erklärt der Schulreferent der evangelischen Kirche Manfred Hermann. Finanzsenator Thilo Sarrazin hatte für den neuen Haushalt durchgesetzt, dass von nun an mit realistischen Zahlen gearbeitet wird. Dennoch befürchten die Träger der Freien Schulen, dass alles beim Alten bleibt. Der Grund: In einer Protokollnotiz vom 3. Juni weist Wowereit Bildungssenator Klaus Böger an, „dafür Sorge zu tragen, dass (...) die Personalkosten in Folge neuer Berechnungsmethoden nicht erhöht werden.“ Dagegen wollen die Freien Schulen zur Not klagen. vv

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben