Berlin : Schwarz-grüner Bund steht

Wahlen zu den Bezirksämtern vor dem Abschluss

-

Knapp zwei Monate nach der Wahl ist die politische Macht in allen zwölf Bezirken verteilt. Am Mittwoch und Donnerstag wurden in den letzten Bezirksämtern die Stadträte und Bürgermeister gewählt.

In Steglitz-Zehlendorf wurde das erste schwarz-grüne Bündnis der Stadt besiegelt. Bürgermeister wurde Norbert Kopp (CDU). Stadträtin für Jugend, Schule und Umwelt ist Anke Otto (Grüne). Soziales und Sport verwaltet Norbert Schmidt (CDU). Für Bauen, Stadtplanung und Naturschutz ist Uwe Stäglin (SPD) zuständig; er ist auch stellvertretender Bezirksbürgermeister. Barbara Loth (SPD) ist Stadträtin für Wirtschaft, Gesundheit und Verkehr. Und Cerstin Richter-Kotowski (SPD) verwaltet Bildung, Kultur und Bürgerdienste/Wohnungsamt.

In Tempelhof-Schöneberg wurde Bezirksbürgermeister Ekkehard Band (SPD) im Amt bestätigt. Auch Schulstadtrat und Vize-Bürgermeister Dieter Hapel (CDU) wurde wiedergewählt. Angelika Schöttler (SPD) bleibt Jugendstadträtin. Die Bauabteilung leitet künftig Bernd Krömer (CDU). Sibyll Klotz, bislang Grünen-Fraktionschefin im Abgeordnetenhaus, wurde als Gesundheits- und Sozialstadträtin gewählt. Oliver Schworck (SPD) ist künftig Stadtrat für Bürgerdienste und Tiefbau.

In Kreuzberg wurden neben Bürgermeister und Stadtentwicklungsstadtrat Franz Schulz (Grüne) gewählt: Bildungsstadträtin Sigrid Klebba (SPD), Monika Herrmann (Grüne) für Jugend und Schule, Jutta Kalepky (Grüne) als Baustadträtin, Kerstin Bauer (PDS) als Stadträtin für Gesundheit und Soziales sowie Peter Beckers (SPD) für Wirtschaftsförderung und Bürgerdienste.

In Marzahn-Hellersdorf wurde Dagmar Pohle (Linkspartei.PDS) knapp zur Bürgermeisterin gewählt mit 27:26 Stimmen. Die übrigen Stadträte sollten am späten Abend bestimmt werden. lvt

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben