Schweigeminute : Am Donnerstag stehen Bahnen und Busse für eine Minute still

Am Donnerstag soll der Nahverkehr eine Minute stillstehen. Die BVG und die S-Bahn beteiligen sich um 12 Uhr an einer bundesweiten Schweigeminute zum Gedenken an die Opfer rechtsextremistischer Gewalt.

von

Busse und Straßenbahnen sollen an den Haltestellen stehen bleiben; die U- und S-Bahnen sollen in den Bahnhöfen stehen bleiben. Stopps im Tunnel oder auf freier Strecke sind nicht vorgesehen. Auf den Stationen soll per Lautsprecher auf die Gedenkminute hingewiesen werden. Damit wolle man einen Aufruf von Arbeitgebern und Gewerkschaften unterstützen und gemeinsam mit ihnen dafür eintreten, dass in Deutschland Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus keinen Platz haben, teilte die BVG am Montag mit.

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben