Schweinegrippe : H1N1-Impfstoff für Schwangere bei 19 Ärzten

Schwangere können sich ab sofort gegen Schweinegrippe mit dem neuen Impfstoff ohne Wirkungsverstärker (Adjutant) impfen lassen. 6300 Impfdosen der australischen Firma CSL sind an 19 gynäkologische Praxen in Berlin ausgeliefert worden, sagte die Sprecherin der Gesundheitsverwaltung, Regina Kneiding.

Schwangere ohne Krankenversicherung erhalten die Impfung in vier Gesundheitsämtern. Die Immunisierung sollte nicht vor dem vierten Schwangerschaftsmonat erfolgen, sagte Kneiding und wies darauf hin, dass sich der herkömmliche Impfstoff Pandemrix ebenfalls für schwangere Frauen eignet. Mit CSL lägen aber mehr Erfahrungen vor.

Die Impfbereitschaft der Berliner ist gering, schätzt die Gesundheitsverwaltung ein. Das könne auch daran liegen, dass sich die erste Welle der Schweinegrippe auch in der Hauptstadt abschwächt. So wurden in der 49. Kalenderwoche auf 100 000 Berliner 21 Neuansteckungen registriert, eine Woche zuvor waren es noch 45. Die Dunkelziffer ist größer, und die Gesundheitsbehörden raten weiter dazu, sich impfen zu lassen. „Wir wissen nicht, wie sich das Virus H1N1 entwickelt und müssen mit der nächsten Krankheitswelle rechnen“, sagte Kneiding. das

Ärztelisten und Infos unter www. berlin.de/impfen

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben