Berlin : Schwerer Unfall auf Schöneberger Hauptstraße

von

Eine alkoholisierte 25-Jährige hat Sonnabend früh mit überhöhter Geschwindigkeit mit einem überbesetzten Auto einen schweren Verkehrsunfall verursacht. Zwei Insassen des Wagens erlitten lebensgefährliche Brandverletzungen. Bei einem der Männer sollen 80 Prozent der Haut verbrannt sein, ihm werden nur geringe Überlebenschancen eingeräumt. Gegen 7.20 Uhr hatte die Frau mit ihrem Peugeot auf der Hauptstraße zwei parkende Autos berührt. Die 25-Jährige verriss den Lenker und schleuderte gegen einen Poller auf der Mittelinsel. Anschließend flog der Wagen durch die Luft und prallte gegen fünf am Rand der Gegenfahrbahn abgestellte Fahrzeuge. Der Wagen blieb auf der Seite liegen und fing Feuer, der Fahrgastraum brannte vollständig aus. Ein Zeuge half den fünf Männern und der Frau aus dem Wrack. Zwei Rettungshubschrauber brachten die Verletzten in das Unfallkrankenhaus in Marzahn. Die Hauptstraße war zwischen Dominicusstraße und Innsbrucker Platz bis 13 Uhr in beide Richtungen gesperrt. BVG-Busse wurden umgeleitet.

Der Wagen soll zuvor schon Zeugen durch seine rasante Fahrweise aufgefallen sein. Bei der unverletzten Fahrerin wurde in einem Krankenhaus eine Blutprobe entnommen.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben