Schwimmen in Berlin : Lageso: Viele Badestellen wieder sauber

Nach dem starken Regenfällen der letzten Woche hatte das Lageso vom Baden in Seen abgeraten. Jetzt liegen die Ergebnisse der Wasserproben vor.

Melanie Berger
Das Baden in den Berliner Seen ist wieder unbedenklich.
Das Baden in den Berliner Seen ist wieder unbedenklich.Foto: Paul Zinken/dpa

Nach den starken Regenfällen der vergangenen Woche lässt das Landesamt für Gesundheit und Soziales (Lageso) alle 39 ausgewiesenen Badestellen testen. Am Freitag lagen die ersten Ergebnisse vor.

Von bisher 21 getesteten Badestellen sind die Belastungswerte durch Krankheitserreger bei 20 unbedenklich. Nur an der Badestelle Breithorn an der Unterhavel sollte man noch nicht ins Wasser gehen. Das Lageso hatte bereits vergangene Woche angekündigt, dass an der Unterhavel die Verschmutzung wohl am stärksten sein werde. Hier dauert es auch besonders lang, bis sich das Wasser wieder gereinigt habe. Die beliebten Badeorte wie Weißensee, Wannsee, der Orankesee, das Strandbad Tegel sowie der Tegeler See sind in Ordnung. Auch die Badewarnung wegen Blaualgen im Tegeler See wurde nach Auswertung neuer Testergebnisse aufgehoben.

Das Lageso hatte unmittelbar nach dem unwetterartigen ggen am Donnerstag und Freitag vergangener Woche eine Warnung herausgegeben. Das Einspülen von Regenwasser und zum Teil ungeklärten Abwässern führe erfahrungsgemäß zu einer erhöhten Konzentration mit Krankheitserregern. Die Ergebnisse für die restlichen 18 Badestellen werden für nächste Woche erwartet, sagte Lageso-Sprecherin Silvia Kostner.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar