Berlin : Schwimmen in fünf Bädern bis Sonnenuntergang

-

Fünf Sommerbäder sollen ab kommendem Freitag bis 21 Uhr öffnen: Das sind das Strandbad Wannsee, das Kreuzberger Prinzenbad, das Sommerbad Neukölln am Columbiadamm und die Kombibäder in Spandau-Süd und Mariendorf. „Diese Regelung gilt zunächst bis Mitte August“, sagte Klaus Lipinsky, Chef der Berliner Bäderbetriebe. Auch der Personalrat habe einer Verlängerung der Öffnungszeiten zugestimmt. Lipinsky hatte bereits am Wochenende im Tagesspiegel angekündigt, angesichts der hohen Temperaturen längere Badezeiten zu prüfen: bis zum Sonnenuntergang statt bis 19 beziehungsweise 20 Uhr.

Die Angestellten werden in der Spätschicht eine Stunde länger arbeiten. Gereinigt werden die Sommerbäder noch während der Öffnungszeiten und nicht wie zunächst geplant am frühen Morgen vor Öffnung der Anlagen. Dafür müssen die Bäderbetriebe 20 zusätzliche Reinigungskräfte einstellen. Lipinsky rechnet mit Mehrkosten von 500 bis 1000 Euro pro Tag für jedes der fünf Bäder.

Allerdings haben die Bäderbetriebe durch das schöne Wetter bisher ein gutes Geschäft gemacht: Bis zum 23. Juli haben sie 2,27 Millionen Euro eingenommen – 400 000 Euro mehr als im Wirtschaftsplan für den Gesamtmonat Juli vorgesehen war. sib

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben