Schwimmen wird teurer : Bäderbetriebe verlangen nach langer Pause mehr

Busse, Bahnen, Museen – und jetzt auch noch die öffentlichen Bäder: Überall sollen die Tickets teurer werden.

Wer künftig in Berlin baden gehen möchte, muss künftig an der Kasse mehr Eintritt bezahlen. „Seit 2002 gab es keine Veränderung mehr, und das bei gestiegenen Personal- und Energiekosten“, verteidigt Matthias Oloew, der Sprecher der Berliner Bäderbetriebe, entsprechende Pläne. Termin und Höhe seien aber noch nicht beschlossen. Das landeseigene Unternehmen will unter anderem mit höheren Einnahmen den Verlust von 55 Millionen Euro im vorigen auf 52 Millionen Euro im laufenden Jahr senken. Helfen soll dabei der Sommer: Wird er warm und sonnig, gibt’s einen Geldregen für die Bäder. Tsp

3 Kommentare

Neuester Kommentar