• Schwimmer stirbt im Stadtbad Wilmersdorf 49-Jähriger sinkt nach Kreislaufzusammenbruch auf Boden des Beckens

Berlin : Schwimmer stirbt im Stadtbad Wilmersdorf 49-Jähriger sinkt nach Kreislaufzusammenbruch auf Boden des Beckens

Der Körper eines 49-Jährigen regte sich nicht mehr, als ihn ein Badegast am Dienstagabend vom Boden des Schwimmbeckens im Stadtbad Wilmersdorf holte. Das berichtete ein Augenzeuge. Mit Hilfe eines anderen Gastes habe der Schwimmer den Mann an den Beckenrand gebracht. Laut einem Bäderbetrieb-Sprecher war der 49-Jährige noch am Leben. Die Bademeister und der herbeigerufene Notarzt konnten aber nicht mehr helfen, der Mann verstarb. Der Polizei zufolge erlitt der 49-Jährige beim Schwimmen einen Kreislaufzusammenbruch. Die Todesumstände soll eine Obduktion klären, gegen die Bäderbetriebe werde nicht ermittelt. Deren Sprecher sagt, andere Schwimmer könnten manchmal schneller reagieren als das Personal. Dennoch habe die Rettungskette „tadellos funktioniert“. Ein Bademeister habe den Mann aus dem Wasser gezogen, ein zweiter habe Erste Hilfe geleistet, ein dritter den Notarzt gerufen. Drei Angestellte und zwei Auszubildende seien im Bad gewesen. Nach dem Vorfall wurde es geschlossen, war am Mittwoch aber wieder geöffnet. spa

0 Kommentare

Neuester Kommentar