Berlin : Sechs auf einen Streich

Die Berliner Meisterköche des Jahres sind gekürt

-

Alles neu bei den Berliner Meisterköchen, jedenfalls, was die Auszeichnungen der Jury angeht. Denn erstmals werden in diesem Jahr nicht fünf gleichwertige Gewinner nebst einem Meisterkoch des Jahres ausgezeichnet. Stattdessen gibt es je einen Sieger in sechs verschiedenen Kategorien, die erstmals auch die Arbeit des Servicepersonals würdigen.

Der Berliner Meisterkoch des Jahres ist ein alter Bekannter, der im Rahmen dieser Veranstaltung schon wiederholt ausgezeichnet wurde: Matthias Buchholz vom Restaurant First Floor im PalaceHotel. Als Aufsteiger des Jahres wählte die Jury Drew Deckman vom „Seasons" im Hotel Four Seasons am Gendarmenmarkt. Brandenburger Meisterkoch des Jahres ist Oliver Heilmeyer vom „17fuffzig" im Hotel zur Bleiche in Burg/Spreewald – ein verdientes Trostpflaster für das Hotel, dessen Wellness-Bereich ja am Mittwoch durch einen Brand zerstört wurde.

Sommelier des Jahres ist Lars Rutz, der Patron der Weinbar Rutz in Mitte. Die meisten Stimmen für den Titel „Maitre des Jahres“ erhielt Rainer Möckel vom „Borchardt“. Für die Wahl zum Patissier des Jahres 2003 waren nur Frauen nominiert worden. Es siegte Renate Bruckner vom Adlon. Alle Gewinner werden das Gala-Menü der „Partner für Berlin“ gestalten, das am Sonntag, dem 26.Oktober im Hotel Intercontinental stattfindet. bm

0 Kommentare

Neuester Kommentar