Berlin : Sechs BVG-Busse beschossen Heckscheiben beschädigt

NAME

In der Nacht zum Sonnabend sind erneut mehrere BVG-Busse beschossen worden. Verletzt wurde niemand. BVG-Mitarbeiter entdeckten insgesamt sechs beschädigte Heckscheiben. Ob alle durch Schüsse zerstört wurden, steht nicht fest. Projektile wurden nicht gefunden. Am Hermannplatz wurde nach Angaben von Zeugen gegen 2.30 Uhr aus einem fahrenden Auto auf zwei Busse gefeuert. Den ersten Vorfall hatte es kurz vor 23 Uhr am Rathenauplatz in Grunewald gegeben. Kurz vor 1 Uhr wurde die Scheibe eines Busses auf der Johannisthaler Chauseee in Britz beschädigt, eine Stunde später traf es einen Bus am S-Bahnhof Schöneweide, und kurz nach 4 Uhr wurde ein Bus am Steglitzer Damm getroffen. Die Polizei vermutet, dass Luftdruckwaffen verwendet wurden. In der Regel würden diese keine ernsthaften Verletzungen verursachen. Zuletzt war am 23. Januar auf dem Kurfürstendamm ein Bus beschossen worden – mit scharfen Waffen. kt

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben