Berlin : Sechs Gänge und ein Soul-Konzert

Neue Runde von Soul ’n’ Dine im Hyatt – am 26. Juni mit Donna Brown. Wir verlosen Freikarten

-

Soul ’n’ Dine, der Gourmet und Live-Musik-Abend vom Tagesspiegel und dem Hotel Grand Hyatt, geht in die nächste Runde. Am 26. Juni tritt Donna Brown auf, serviert werden im Restaurant Vox sechs Gänge mit sommerlich-leichten Gerichten. Ansonsten bleibt das bewährte Konzept unverändert. Los geht es wie immer um 19.30 Uhr. Statt fester Sitzordnung an den Tischen gibt es dunkle Polster, das Restaurant wird zur Lounge. Es darf nicht nur diniert und ausgiebig geplaudert werden, es darf auch zur Live-Musik getanzt werden.

Donna Brown wurde in Alabama geboren und spielte bereits im zarten Alter von 12 Jahren als Organistin in der Kirche ihre Heimatortes Selma. Sie studierte an der Julliard School in New York, an der sie später auch selbst unterrichtete. Als Pianistin und musikalische Leiterin ist sie international aufgetreten und arbeitete für Jeree Palmer und Ronnie Dyson. Außerdem arbeitete sie auch mit Joel Grey, Bill Cosby, Natalie Cole und Jerry Lewis zusammen. Ihre Shows im New Yorker Cotton Club und dem Billy Holliday Theater waren berühmt, sie beteiligte sich in der Musical-Szene an vielen Produktionen am Broadway sowie in der Off-Szene New Yorks. Sie gründete diverse Gospel Gruppen, mit einer davon, den Golden Gospel Pearls, nahm sie auch drei Platten auf. Ihr Programm zu Soul ’n’ Dine am 26. Juni wird infolgedessen auch dominiert von Gospel und Soul.

Der Abend inklusive der Speisen und Getränke kostet 115 Euro pro Person (105 Euro für Gourmet Club Mitglieder). Reservierungen nimmt Annik Lölkes vom Hyatt unter der Berliner Telefonnummer 25531761 entgegen. Wie immer können fünf Tagesspiegel-Leser und jeweils eine Begleitung den Abend gewinnen. Schicken Sie uns deshalb bitte eine Postkarte bis zum 18. Juni (Datum des Poststempels) an: Der Tagesspiegel, Stadtleben-Redaktion, Stichwort Soul ’n’ Dine, 10876 Berlin. Die Gewinner werden ausgelost, vergessen Sie deshalb auf keinen Fall, ihre Telefonnummer anzugeben. oew

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben