• Sechs Millionen Mark aus dem Etat von Kultur-Staatsminister Michael Naumann zur Renovierung freigegeben

Berlin : Sechs Millionen Mark aus dem Etat von Kultur-Staatsminister Michael Naumann zur Renovierung freigegeben

Die Bundesregierung stellt für die Renovierung der drei sowjetrussischen Ehrenmale in Berlin sechs Millionen Mark zur Verfügung. Die Mittel kommen aus dem Etat von Kultur-Staatsminister Michael Naumann, wie ein ein Sprecher des Kulturbeauftragten der Bundesregierung am Donnerstag der AP erklärte. Der Betrag sei im Hauptstadt-Kulturfonds 1999 eingesetzt. Da sich die Arbeiten an den Gedenkstätten jedoch länger hinzögen, könne die Summe auch in den folgenden Jahren ausgegeben werden.

Die Mittel der Regierung seien ein Zuschuss zur Erhaltung der Ehrenmale, erklärte der Sprecher. Er wies darauf hin, dass generell die Bundesländer für Unterhalt und Pflege solcher Stätten zuständig seien. Die Hilfe für die Berliner Projekte erfolge auch unter außenpolitischen Aspekten.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar