Berlin : Segelboot kollidiert mit Frachter: Eine Tote

Weitere Frau erleidet schwere Verletzungen. Ursache des Unglücks noch unklar

Potsdam - Bei einem schweren Bootsunglück auf dem Schlänitzsee bei Potsdam ist am Sonntag eine Frau ums Leben gekommen. Sie wurde tot in der Kajüte ihres gesunkenen Segelbootes gefunden. Eine weitere Frau erlitt schwere Verletzungen. Das mit den beiden Frauen und zwei Männern besetzte, etwa sechs Meter lange Segelboot aus Kunststoff war gegen 12 Uhr in der Nähe der Mündung des Sacrow-Paretzer Kanals mit einem Gütermotorschiff zusammengestoßen und danach sofort gesunken. Die zwei Männer an Bord erlitten leichte Verletzungen.

Nach der toten Frau war mit Hilfe von Tauchern gesucht worden. Sie hatte nach dem Zusammenstoß als vermisst gegolten. Erst als das gesunkene Boot vor den Augen vieler Schaulustiger aus dem Wasser gehoben wurde, entdeckten die Helfer die Tote in der Kajüte. Auch die zweite schwer verletzte Frau wäre beinahe ertrunken. Sie war schon längere Zeit unter Wasser geraten, bis sie die Retter schließlich an Land ziehen und reanimieren konnten. Danach wurde sie von einem Notarztwagen in eine Klinik gebracht.

Taucher sowie weitere Kräfte von Polizei, Wasserschutzpolizei, Feuerwehr und der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft waren im Einsatz. Auch ein Hubschrauber kreiste über der Unglücksstelle. Wieso das Segelboot dem Frachter in die Quere geraten und mit ihm zusammengestoßen war, konnte die Polizei bis Redaktionsschluss noch nicht sagen. Eine Untersuchungskommission hat die Arbeit aufgenommen. Die Wasserstraße des Sacrow-Paretzer-Kanals war während der Bergungsarbeiten mehrere Stunden lang für die Schifffahrt gesperrt.ddp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben