SEINE UND THEMSE : Von London lernen

In Sachen Zugänglichkeit könnte London für Berlin ein Vorbild sein: Ganze 64 Kilometer kann man in der Stadt entlang der Themse auf dem Thames Path spazieren gehen und dabei (fast) alle Sehenswürdigkeiten sehen: von Westminster und Big Ben im Westen über London Eye und Tate Modern Gallery bis zur Tower Bridge im Osten. Der Wanderweg ist von den Cotswolds nordwestlich von London bis zum Thames Barrier in Greenwich insgesamt 294 Kilometer lang.

Im Stadtzentrum von Paris wird das Seine-Ufer jeden Sonntag zur Flaniermeile. Wo unter der Woche Autos fahren, ist auf vier Kilometern Platz zum Spazierengehen, Skaten und Radfahren. Im Sommer sind Autos auf den Uferstraßen sogar für einen ganzen Monat tabu, ab 20. Juli ist Paris Plages-Saison. Tonnenweise Sand wird an das Seineufer gekarrt; Palmen und Liegestühle erzeugen Strand-Flair. Für den Rest des Jahres herrscht an den viel befahrenen Straßen an den Ufern allerdings Verkehrslärm. Pläne für 2013: ein 2,3 Kilometer langer Fußweg am linken Seine-Ufer zwischen Pont de l'Alma und Musée d'Orsay. Immerhin.lel

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben