Berlin : Selber schwitzen

Ariane Bemmer

Die einen rennen, schreien sich an, werden bejubelt, die anderen dehnen sich stumm, der Heizlüfter surrt, nur die Trainerin spricht, sonst ist es still. Das ist, was trennt. Was eint: Es ist hier wie da heiß, es werden hier wie da Muskeln gestählt und es wird geschwitzt.

„Ein Spiel dauert 90 Minuten“, hat der Weltmeister-Trainer von 1954, Sepp Herberger, mal gesagt. Ein Yoga-Kurs auch, fügt Beate Fink dem hinzu. Sie hat für ihr Bikram-Yoga-Studio in Mitte einen WM-Plan erstellt, so dass man seine Stunden entweder genau auf ein Fußballspiel oder eben drum herum drapieren kann. Nahezu parallel zum heutigen Spiel Deutschland gegen Polen (Anpfiff: 21 Uhr) findet ab 20.30 Uhr die so genannte „English Class“ statt (das heißt: Anleitungen auf Englisch), die von einer Kanadierin geleitet wird (deren Vaterland bisher ja bekanntlich zum Weltfußball wenig beigetragen hat).

Bikram Yoga ist eine Erfindung des indischen Yogameisters Bikram Choudhury, der in Los Angeles unterrichtet und Trainer ausbildet. Das besondere daran ist, dass die Kurse in einem auf etwa 38 Grad Celsius aufgeheizten Raum stattfinden. Die äußere Wärme soll dazu dienen, die Muskeln und Sehnen besser zu dehnen. Das stehe auch gar nicht im Widerspruch zu sommerlichen Außentemperaturen von um die 30 Grad, findet Beate Fink, ganz im Gegenteil: „Wenn es draußen schon heiß ist, dauert es nicht so lange, bis man sich an die Hitze im Studio gewöhnt hat.“

In den 90 Minuten vollführen die Kursteilnehmer unter Anleitung 26 Yoga-Übungen, die Gelenkigkeit und Konzentration erfordern und garantiert jeden Gedanken an Fußball oder Fußball-Überdruss vertreiben. Denn: Wer abgelenkt ist, fällt entweder um oder kann sich nach den Übungen nicht mehr ordentlich entknoten.

Um Neulinge für den heißen Sport zu gewinnen, bietet das Bikram-Studio ein spezielles Tarifsystem, das dem WM-Kartenverlosungssystem an Komplexität in nichts nachsteht:

Probekarte-Vorrunde: 15 Tage für 15 Euro (nur 9.6. – 23.6.06)

Probekarte-Finalspiele: 12 Tage für 12 Euro (nur 24.6. – 5.7.06)

WM-Dauerkarte: 99 Euro/ermäßigt 79 Euro (gültig 9.6. – 9.7.06)

WM-10er-Karte: 69 Euro/ermäßigt 59 Euro (gültig 9.6. – 9.7.06).

Am Ende eines Bikram-Yoga-Kurses ist man erschöpft, erledigt, fix und fertig, k.o., reif für die Dusche – und damit im Grunde viel näher dran, an den Weltmeisterkickern, als die vielen Spielbeobachter in ihren Gartenstühlen, die in den vergangenen 90 Minuten lediglich Bierkrugstemmen geübt haben.

Bikram Yoga Berlin Mitte, Neue Schönhauser Straße 19, 3. Hinterhaus, 10178 Berlin, Tel. 30 87 87 83, info@bikram-berlin.de, der WM-Plan steht im Internet unter www.bikram-berlin.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar