Berlin : Selbstmord im Gefängnis: Häftling erhängte sich kurz nach seiner Einlieferung

Wenige Stunden nach seiner Einlieferung in das Gefängnis in Moabit ist am Freitagmorgen ein 29-jähriger Insasse stranguliert am Fenstergitter gefunden worden. Der alarmierte Arzt konnte nur noch den Tod des Gefangenen bestätigen. Der Verurteilte war erst am Vortag in die Haftanstalt eingeliefert worden. Er hing an einem Teil seines Schlafanzuges. Es wird Selbstmord angenommen. Anhaltspunkte für ein Fremdverschulden liegen der Mitteilung zu Folge nicht vor. Das Landgericht Berlin hatte den Mann am 10. August wegen Drogenhandels zu einer Freiheitsstrafe von vier Jahren und sechs Monaten verurteilt. Die Untersuchungen von Gerichtsmedizin und Staatsanwaltschaft laufen noch.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben