Berlin : Semesterticket mit Verspätung

Wer später immatrikuliert wird, muss erstmal Fahrscheine kaufen

-

Auch nach der Einführung des Semestertickets gibt es Studenten, die sich einen – teureren – Fahrschein für Auszubildende kaufen müssen. Es sei nicht gelungen, mit dem Verkehrsverbund BerlinBrandenburg (VBB) eine Ausnahmeregelung für Studenten zu finden, sich sich verspätet immatrikulieren, bestätigte die FU. Darunter fallen auch Studienanfänger, die erst nach Semesterbeginn einen Studienplatz zugeteilt bekamen.

Bis sie ihren Studentenausweis erhalten, der gleichzeitig zu Fahrten mit Bahnen und Bussen berechtigt, können laut FU zwei Wochen vergehen. Eine vorläufige Bescheinigung werde vom VBB als Ersatzfahrausweis nicht anerkannt. Bei der Kontrolle sollten Mitarbeiter der Verkehrsbetriebe nicht mit einer Vielzahl von verschiedenen Ausweisen konfrontiert werden. Bereits die jeweiligen Studentenausweise sind verschieden. Zudem befürchte man, dass provisorische Bescheinigungen leichter zu fälschen sind.

Das Semesterticket kostet für ein halbes Jahr 109 Euro. Zahlen müssen alle Studenten, egal, ob sie die Möglichkeit nutzen, damit auch tatsächlich mit Bahnen und Bussen zu fahren, oder nicht. Zwischen 2000 und 3000 Studenten sind nach Angaben der FU von der Verspätung betroffen. Sie müssen vorläufig andere Fahrscheine kaufen. kt

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben