Berlin : Senat zahlt ein Jahr die Hundesteuer

cs

Rund 250 herrenlose Hunde warten im Berliner Tierheim auf ein neues Zuhause - manche monatelang oder gar vergeblich. Deshalb will der Senat ihnen nun mit einer ungewöhnlichen Aktion helfen: Berliner, die sich einen Schützling des Tierheims als neuen vierbeinigen Liebling aussuchen, müssen ab sofort ein Jahr lang keine Hundesteuer zahlen.

Sie sparen damit immerhin 130 Euro, denn so viel verlangt das Finanzamt jährlich für einen Hund. Der Berliner Tierschutzverein begrüßte gestern die neue Regelung und hofft nun, "dass der Bonus mehr Menschen dazu bringt, sich erst einmal bei uns umzuschauen, wenn sie sich einen Hund anschaffen wollen." Im vergangenen Jahr konnte das Tierheim nach eigenen Angaben rund 2000 Hunde an neue Besitzer vermitteln. Doch ständig kommen neue herrenlose Tiere hinzu, vor allem nach Weihnachten, wenn gedankenlos verschenkte Hunde heimlich ausgesetzt werden.

Der Steuererlass erfordert keinen Antrag, weil das Tierheim den Finanzämtern automatisch alle vermittelten Hunde meldet. Dadurch erfährt der Fiskus auch die Adresse der neuen Besitzer.

Das Berliner Tierheim gilt als größtes und modernstes Tierasyl der Welt. Es gab im August dieses Jahres seine traditionelle Adresse in Lankwitz auf und zog in den Hausvaterweg 39 in Hohenschönhausen. Telefonisch ist es unter der Nummer 768 880 erreichbar.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben