Berlin : Seniorin ausspioniert und überfallen

Täter wegen Menschenraubs und Körperverletzung zu sechs Jahren Haft verurteilt

-

Monatelang hatte der Moldawier geschwiegen. Obwohl er von seinem Komplizen schwer belastet wurde, wollte Iurie P. die Entführung einer damals 66jährigen Seniorin nicht zugeben. Er und sein Landsmann hatten Karin W. im November 2003 auf ihrem Grundstück in Kladow überwältigt, verschleppt und ausgeraubt. Nach fünf Monaten Untersuchungshaft saß der 36-jährige P. gestern vor dem Landgericht und gestand: „Ich bin schuldig, ich habe dieses Verbrechen begangen.“ Die Richter verurteilten ihn wegen erpresserischen Menschenraubes und gefährlicher Körperverletzung zu sechs Jahren und sechs Monaten Haft.

Die beiden Täter hatten das einsam gelegene Haus in Kladow ausspioniert. Sie witterten dort das große Geld. Als Karin W. gerade in ihre Garage gefahren war, schlug einer der Männer brutal zu. Die Gangster entführten die Frau schließlich in ihrem eigenen Auto. Durch Todesdrohungen eingeschüchtert, gab sie ihre EC-Karte und Geheimzahl heraus, wurde dann in einer Laube eingesperrt. Dort wurde sie vom Angeklagten bewacht, während sein bereits zu einer Haftstrafe von sieben Jahren und sechs Monaten verurteilter Landsmann Sergie O. insgesamt 2500 Euro abhob. Iurie P. wurde nun milder bestraft, weil er sich an den Schlägen nicht beteiligt hatte. K. G.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar