SERIE BERLINER Chronik : 10. März 1990

Flugzeuge fliegen direkt nach Berlin und Kosmetik in der DDR wird billiger

20 JAHRE EINHEIT

Sämtliche Zivilflugzeuge dürfen von heute an die innerdeutsche Grenze überfliegen. Die Sicherheitszone entlang der Grenze hat mit Zustimmung der Westalliierten ausgedient. Damit entfällt der Umweg über die Tschechoslowakei, den bisher alle Flugzeuge nehmen mussten, die nicht die alliierten Luftkorridore zwischen Berlin und Westdeutschland benutzen. Das betrifft den gesamten Flugverkehr der Lufthansa und der Interflug.

Statt der befürchteten hohen Preissteigerungen in der DDR, die zu Hamsterkäufen von Lebensmitteln geführt hatten, werden jetzt massive Preissenkungen bei Unterhaltungselektronik, Kinderkleidung und verschiedenen Lebensmitteln registriert, die der Ministerrat der DDR verfügt hat. Vom 12. März an sollen auch Kosmetika bis zu 50 Prozent weniger kosten. Es gibt keine offizielle Begründung für die Preissenkungen. Vermutet wird jedoch, dass die Warenlager von größeren Beständen, die nicht mit West-Angeboten konkurrieren können, geräumt werden sollen. Gru

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben