SERIE BERLINER Chronik : 12. Juni 1990

Senat und Magistrat tagen zum ersten Mal gemeinsam

JAHRE

EINHEIT

Der West-Berliner Senat und der Ost-Berliner Magistrat treten im Rathaus Schöneberg zu ihrer ersten gemeinsamen Sitzung zusammen. Der Regierende Bürgermeister Walter Momper und Oberbürgermeister Tino Schwierzina sprechen von einer historischen Sitzung, 42 Jahre nach der Spaltung der Stadtverwaltung. Feierlich wird eine Erklärung beschlossen, die Wiederherstellung der Einheit der Stadt zügig vorzubereiten. Bis zur Wahl des Gesamtberliner Parlaments wollen Magistrat und Senat intensiv im Sinne einer gemeinsamen Politik, Planung und Verwaltung für die ganze Stadt Hand in Hand arbeiten. Daher werden sie auch regelmäßig gemeinsam tagen, abwechselnd im Schöneberger und im Roten Rathaus. Sie sprechen sich ferner für Berlin als Hauptstadt des vereinten Deutschlands und als Austragungsort der Olympischen Spiele im Jahr 2000 oder 2004 aus. Über den Zusammenschluss Berlins und Brandenburgs zu einem gemeinsamen Bundesland sei später zu beraten, heißt es. Gru

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben