SERIE BERLINER Chronik : 13. Juni 1990

Der Abriss der Mauer beginnt, Straßen werden wieder verknüpft

JAHRE

EINHEIT

Der Mauerabriss und die Arbeiten zur Wiederverknüpfung unterbrochener Straßen beginnen. Das Startzeichen geben Baustadtrat Ekkehard Kraft vom Magistrat und Bausenator Wolfgang Nagel an der Bernauer, Ecke Ackerstraße. Sie stehen auf dem Bagger, mit dem unter dem Jubel hunderter Schaulustiger das erste Mauersegment zu Fall gebracht wird. Bis zum Tag der Währungsunion, dem 1. Juli, sollen 40 Straßenverbindungen in Berlin und 46 zu den Landkreisen Oranienburg, Nauen, Potsdam, Zossen und Königs Wusterhausen wenigstens provisorisch wiederhergestellt sein. Die Stadtoberhäupter Walter Momper und Tino Schwierzina protestieren mit Erfolg gegen das Ansinnen von DDR-Abrüstungs- und -Verteidigungsminister Rainer Eppelmann, den Mauerabriss der „Stadt Berlin“ in Rechnung zu stellen. Gru

0 Kommentare

Neuester Kommentar