SERIE BERLINER Chronik : 29. April 1990

Die Europäische Gemeinschaft stimmt der deutsch-deutschen Vereinigung zu

JAHRE

EINHEIT

Die Staats- und Regierungschefs der Europäischen Gemeinschaft unterstützen einhellig die deutsch-deutsche Vereinigung. Die erklärte Zustimmung zur Einheit unter dem europäischen Dach ist die wichtige Botschaft des EG-Gipfels in Dublin. Bundeskanzler Helmut Kohl blickt strahlend in die Kameras. Die Beratungen drehen sich jedoch um den Ausbau der EG zu einer politischen Union.

Derweilen konferiert der DDR- Ministerpräsident Lothar de Maizière in Moskau mit dem sowjetischen Staatschef Michael Gorbatschow. Den mitgereisten Journalisten erläutert de Maizière, für Gorbatschow sei die Zugehörigkeit eines vereinten Deutschlands zur Nato „nicht akzeptabel“. Er selbst halte sie natürlich für akzeptabel, „aber nur bei einer Änderung der Strukturen und Strategien der Nato“. Erfolgreicher verlaufen die Moskauer Gespräche über Vereinbarungen für die Lieferung von Konsum- und Investitionsgütern in die Sowjetunion. Gru

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar