SERIE BERLINER Chronik : 3. Juni 1990

In der DDR streiten die Liberalen über den Zusammenschluss ihrer Parteien

JAHRE

EINHEIT

Die FDP der DDR fordert Justizminister Kurt Wünsche zum Rücktritt auf. Dieser gehört dem Bund Freier Demokraten an. Der Chef der Liberalen, Menzel, erklärt, er erwarte von einem Politiker so viel Loyalität zu seiner Partei, dass er die Konsequenzen aus der Vergangenheit ziehe. Aus der FDP verlautet, vor diesem Schritt sei die Partei nicht zu Gesprächen über den Zusammenschluss der drei liberalen Parteien bereit.

Wünsche war bereits von 1967 bis 1972 als Mitglied der Blockpartei LDPD Justizminister und wenige Monate in der Regierung Modrow bis März 1990. Im Juli verlässt er die Partei, im August wird er als Minister entlassen.

Die Kommission der Europäischen Gemeinschaft fordert Frankreich und die Bundesrepublik auf, das soeben verhängte Importverbot für britisches Rindfleisch wieder umgehend aufzuheben. Falls dies nicht bis zum nächsten Tag geschehe, werde man rechtliche Schritte einleiten.

In Großbritannien grassiert seit Wochen die Rinderseuche BSE, auch Rinderwahnsinn genannt. Das Bundesgesundheitsministerium betont, das Einfuhrverbot diene lediglich dem Schutz der Verbraucher. Gru

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben