SERIE BERLINER Chronik : 9. Juli 1990

Es kriselt in der rot-grünen Koalition, der Flughafen Tegel wird ausgebaut

JAHRE

EINHEIT

Die rot-grüne Senatskoalition wackelt bedenklich. In einer Krisensitzung der beiden Fraktionen erklärt AL-Fraktionschefin Renate Künast, die AL lasse sich im Senat nicht mehr überstimmen wie beim Grundstücksgeschäft mit Daimler-Benz. Neuester Streitpunkt ist die Zusammenlegung der Olympia-Büros von Senat und Magistrat zur Vorbereitung der Bewerbung Gesamtberlins um Olympia 2000 oder 2004. Die AL will, dass das Olympia-Büro West erhalten bleibt und von ihrer Sportsenatorin Volkholz geleitet wird. Anderntags findet der „Magisenat“ einen Kompromiss. Das gemeinsame Büro wird beschlossen, aber nicht einfach als Chefsache der Stadtoberhäupter Walter Momper und Tino Schwierzina; sie teilen sich die Leitung mit Sybille Volkholz und ihrem Ost-Kollegen Hartmut Hempel (CDU).

Nach zweijährigem Tauziehen erteilt Bausenator Wolfgang Nagel der Berliner Flughafengesellschaft die Genehmigung für den begrenzten Ausbau des Flughafens Tegel. Durch die Überbauung eines Parkplatzes sollen bis Herbst 1991 zusätzliche Abfertigungsflächen und Büros entstehen. Gru

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar