SERIE WENDEKalender : 16. Januar 1989

Tempelhof Airways nimmt eine neue Flugverbindung nach Luxemburg auf

20 JAHRE MAUERFALL

Die amerikanische Fluggesellschaft „Tempelhof Airways“ hat ihre neue Flugverbindung von Berlin nach Luxemburg aufgenommen. Es ist die erste Nonstop-Verbindung zwischen den Städten seit 1945. In Luxemburg werden die ersten Fluggäste vom US-Botschafter begrüßt. Die Flugzeuge der Marke „Saab 340“ brauchen für die Distanz etwa eine Stunde und 40 Minuten. Die Tickets kosten 650 Mark für Geschäftsreisende und 422 Mark im „Spartarif“. Im Sommer will Tempelhof Airways auch nach Brüssel und Augsburg fliegen. Gegen die Ausweitung des Flugverkehrs laufen inzwischen mehrere „Bürgerbegehren“. Viele Berliner fühlen sich durch den Fluglärm gestört.

Der Luftverkehr in den Westen ist Sache der Alliierten. Nur amerikanische, britische und französische Gesellschaften dürfen die DDR in genau definierten Luftkorridoren überfliegen.

1989 wird das erfolgreichste Jahr von Tempelhof Airways. 1991 geht die Gesellschaft aber pleite. loy

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben