SERIE WENDEKalender : 16. Oktober 1989

Siegbert Schefke filmt heimlich in Leipzig Kathi Witt spricht über Massenprotest

JAHRE

MAUERFALL

Erzählen Sie doch Ihre eigene Geschichte von 1989! Lesebeispiele:

www.tagesspiegel.de/meinjahr89

Dem Berliner Oppositionellen Siegbert Schefke kann sich trotz intensiver Überwachung durch die Stasi mit einer Videoausrüstungen zur Montagsdemo nach Leipzig durchschummeln. Dort sind 120 000 Menschen auf den Beinen, mehr als je zuvor. Noch am gleichen Abend werden Schefkes Bänder nach West-Berlin geschmuggelt und in den ARD-Nachrichten gesendet.

Eisprinzessin Katarina Witt, 23 Jahre alt, äußert sich in der „Jungen Welt“ zu den Massenprotesten und den Ausreisen vieler Landsleute. Ihr tue es weh, wenn so viele junge Leute der DDR den Rücken kehrten. Über die jüngste Erklärung des ZK der SED zu den Reformbestrebungen in der DDR freue sie sich. Dies sei ein „Leitfaden, der verdeutlicht, wie wichtig es ist, dass wir uns allen Fragen stellen und gemeinsam nach Lösungswegen suchen“. loy

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben