SERIE WENDEKalender : 18. Mai 1989

Mutig: Tempo 100 auf der Avus und Regimekritisches von "Grenzfall".

Seit 12 Uhr Mittag gilt Tempo 100 auf der Avus. Viele motorisierte West-Berliner sind empört. In den folgenden Tagen gibt es nächtliche Spontandemonstrationen. Auto- und Motorradfahrer blockieren im Schrittempo die Avus stadteinwärts und hupen dabei. CDU, Republikaner und ADAC fordern „freie Fahrt“ auf der Avus, der einzigen Strecke im eingeschlossenen West-Berlin, wo man das Eingeschlossensein mal vergessen könne. Eine Bürgerinitiative wird gegründet. Schließlich schreibt der Leiter des BMW-Motorradwerks in Spandau einen Brief an den Senat: Das Tempolimit gefährde Arbeitsplätze, weil die Motorräder nur auf der Avus auf „Fahrstabilität“ bei hohen Geschwindigkeiten geprüft werden könnten.

In Ost-Berlin ist eine neue Ausgabe der regimekritischen Zeitschrift „Grenzfall“ erschienen. Zu lesen ist, dass seit 1979 200 000 DDR-Bürger in den Westen übergelaufen seien, das entspreche einem Anteil von 1,3 Prozent an der Gesamtbevölkerung. Eine derartige Größenordnung in einem Land ohne akute Krise sei ein "Phänomen. loy

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar