SERIE WENDEKalender : 19. November 1989

Das erste Flugzeug mit Mauerteilen startet in Richtung Amerika

JAHRE

MAUERFALL

Bei Demonstrationen im Ostteil der Stadt fordern Redner weiterhin eine Ablösung von Egon Krenz als Staatschef. Auch die Herabstufung des Ministeriums für Staatssicherheit zum „Amt für Nationale Sicherheit“ reicht vielen Teilnehmern nicht aus. Die Demonstranten fordern deshalb die „Aufdeckung aller Stasi-Spitzel in den Betrieben“.

Egon Krenz versucht derweil, mit vertrauensbildenden Maßnahmen seine Haut zu retten. Er zeigt sich am Abend im DDR-Fernsehen als normaler Bürger mit Wohnadresse Berlin-Pankow. Außerdem verspricht er, dass die Grenzen offen bleiben.

Der Regierende Bürgermeister Walter Momper (SPD) hat sich selbst an den Zahlschalter des Rathauses Schöneberg gesetzt und an die DDR-Bürger Begrüßungsgeld ausgegeben. Das wäre gar nicht nötig gewesen, denn die Motivation, freiwillige Wochenendarbeit zu leisten, ist bei den meisten Berliner Verwaltungsangestellten ohnehin groß. Für jede Stunde Sonntagsarbeit hat der Hauptpersonalrat zwei Stunden Freizeitausgleich ausgehandelt.

Auf dem Hamburger Flughafen sind insgesamt 19 Holzkisten mit Mauerteilen eingetroffen. Sie sollen von der Fluggesellschaft American Airlines nach Chicago geflogen werden. Wer der Auftraggeber für diesen Transport ist und woher die Mauerteile genau stammen, ist bislang unklar. Der Tagesspiegel bringt die Meldung unter der Überschrift „Müll-Tourismus“. loy

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben