SERIE WENDEKalender : 2. September 1989

In der Ständigen Vertretung wird Einschulung gefeiert.

JAHRE

MAUERFALL

Erzählen Sie doch Ihre eigene Geschichte von 1989! Lesebeispiele:

www.tagesspiegel.de/meinjahr89

Die „Schenkung“ einer Teil-Skulptur auf Schienen am Görlitzer Bahnhof ist gescheitert. Grenzsoldaten haben in der Nacht den Schienenstrang am Übergang nach Treptow gekappt. Die Aktionskünstler aus England und Holland bastelten schnell eine Alternative zusammen, einen Bumerang, auf vier Sprachen mit „Frieden“ beschriftet. Zwei Künstler hängten das Werk über die Mauerkrone, wenig später ertönte die harsche Reaktion vom benachbarten Wachturm. „Ich fordere Sie auf, das unverzüglich zu unterlassen.“ Ein Tor in der Mauer öffnet sich, und sieben Uniformierte Grenzsoldaten erscheinen, um die Künstler hinter die Demarkationslinie zurückzudrängen. Den Bumerang nehmen sie mit.

In der Ständigen Vertretung in Ost-Berlin ist Einschulung gefeiert worden. Unter den 116 Flüchtlingen sind etwa neun schulpflichtige Kinder. Ein Lehrer hat einen Grundschulunterricht bis zur 7. Klasse organisiert. Die Stimmung sei weiterhin gut, schreibt die Morgenpost. Ein Rudergerät und ein Hometrainer wurden angeschafft, um ein bisschen Sport zu machen. Es gibt Tischtennisplatten. Für die Kinder wurden Spiele und Bücher besorgt. Einige Mitarbeiter fahren täglich in den Westen, um Kleidung und Lebensmittel zu besorgen. loy

0 Kommentare

Neuester Kommentar