SERIE WENDEKalender : 20. Oktober 1989

Die Rekruten der Volksarmee sollen mehr Freiheiten genießen.

JAHRE

MAUERFALL

Erzählen Sie doch Ihre eigene Geschichte von 1989! Lesebeispiele:

www.tagesspiegel.de/meinjahr89

Die Rekruten der Nationalen Volksarmee dürfen im nächsten Ausbildungsjahr ab 1. Dezember 1989 in der dienstfreien Zeit außerhalb der Kaserne Zivilkleidung tragen und ihre Alltagskluft in der Kaserne aufbewahren, erklärte ein Sprecher. Soldaten im Grund- und Reservistenwehrdienst könnten außerdem nach Rücksprache mit dem Kommandeur mit eigenem Auto oder Motorrad zur Kaserne fahren. Außerdem erhöhe sich ihr Urlaubsanspruch. Mindestens dreimal im Halbjahr dürften sie künftig Urlaub einreichen.

Journalisten des Ost-Berliner Blattes „Der Morgen“ wollen sich einer Demonstration für Pressefreiheit anschließen. Die Demonstration wird von den Verbänden der Schriftsteller, Theaterschaffenden, Komponisten und Unterhaltungskünstlern der DDR organisiert. Ursprünglich war die Protestveranstaltung für den 4. November geplant. Sie soll aber auf den 19. November verschoben werden, um die Anmeldefrist einhalten zu können.

Der Journalistenverband der DDR forderte seine Mitglieder auf, „jetzt überholte Denk- und Arbeitsschemata schnell zu überwinden“. Der Staat solle eine rasche Wende in der Medienpolitik herbeiführen und einen Regierungssprecher einsetzen. loy

0 Kommentare

Neuester Kommentar