SERIE WENDEKalender : 25. April 1989

In Frohnau wird ein Rentner gefasst. Er hatte einen Flüchtling verschleppt

20 JAHRE MAUERFALL

Erzählen Sie doch Ihre eigene Geschichte von 1989! Lesebeispiele:

www.tagesspiegel.de/meinjahr89

Das Bonner Infas-Institut hat im Auftrag des SFB-Magazins Kontraste rund 2000 DDR-Bürger angerufen und gefragt, ob sie mit ihrer Regierung zufrieden seien. Etwa die Hälfte lehnte die Befragung kategorisch ab, von der anderen Hälfte erklärten 53 Prozent, sie seien zufrieden, 18 Prozent, sie seien unzufrieden. 44 Prozent wünschten sich Reformen wie in Polen und Ungarn, 22 Prozent wollten keine Reformen. Die Ost-Berliner Nachrichtenagentur ADN bezeichnet die Umfrage als „Missbrauch des zwischenstaatlichen Fernsprechverkehrs“.

In Frohnau wird ein 64-jähriger DDR-Rentner festgenommen, der laut Morgenpost als Stasi-Major 1956 den 41-jährigen Bundesbürger Kurt Witzel aus dem britischen in den sowjetischen Sektor verschleppt haben soll. Er habe ihn in einem Lokal in Charlottenburg betäubt und dann über die Zonengrenze gebracht. Witzel, der zwei Jahre zuvor aus der DDR abgehauen war, wurde anschließend wegen Spionage zu einer Zuchthausstrafe verurteilt. 1962 flüchtete er erneut in den Westen und starb wenige Monate später an den Spätfolgen seiner Haft. 1963 erging in West-Berlin ein Haftbefehl gegen den Stasi-Major, der nun, 33 Jahre nach der Tat, vollstreckt wird. Der Stasi-Major a.D. reiste unter falschem Namen nach West-Berlin, um hier eine Erbschaft anzutreten, angeblich 30 000 Mark. Seine Festnahme sei „sensationell“ freuen sich die Ermittler. loy

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben