SERIE WENDEKalender : 28. August 1989

Die Magnetbahn am Potsdamer Platz startet am ersten Tag mit Pannen

JAHRE

MAUERFALL

Erzählen Sie doch Ihre eigene Geschichte von 1989! Lesebeispiele:

www.tagesspiegel.de/meinjahr89

Im Deutschen Herzzentrum in Wedding sind erstmals zwei Spenderherzen aus der Ost -Berliner Charité verpflanzt worden. Den Empfängern gehe es „sehr gut“, heißt es. Der erste Patient sei bereits entlassen worden. Die Charité hatte offenbar dem Herzzentrum eine Verpflanzung der Organe angeboten. Ein Ärzteteam aus Wedding fuhr nach Ost-Berlin, entnahm die Organe und kehrte über den Grenzübergang Invalidenstraße zurück.

Premiere für die umstrittene Magnetbahn am Potsdamer Platz: Der Fahrgastbetrieb beginnt – und gleich gibt es Pannen. Die Fahrt sollte eigentlich vom Kemperplatz starten, doch als der Zug dort ankommt, ist er schon übervoll. Die Fahrgäste sind einfach am Gleisdreieck eingestiegen – warum die Türen dort offenstanden, weiß niemand. Eine halbe Stunde später ruht der Betrieb für 45 Minuten, weil eine Tür defekt ist. Laut Plan soll die M-Bahn täglich von 14 bis 22.30 Uhr fahren. Weil es ein Probebetrieb ist, sind die Tickets kostenlos. Der verkehrspolitische Sprecher der Alternativen Liste, Michael Cramer, fordert pünktlich zum Start den Abriss der M-Bahn. Sie sei überflüssig und nicht energiesparend. Der SPD/AL-Senat hat weitere Zuschüsse für den Betrieb der Bahn gestrichen. loy

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben