SERIE WENDEKalender : 29. März 1989

Die Reichbahnerinnen werden schicker, und ein Ost-Grab erhält West-Hilfe

JAHRE

MAUERFALL

Erzählen Sie doch Ihre eigene Geschichte von damals! Lesebeispiele:

www.tagesspiegel.de/meinjahr89

West-Berlin wird ökologische Musterstadt. Ab Juni gilt die neue Umweltkarte für U- und S-Bahn – eine zentrale Forderung aus dem Koalitionspapier des rot-grünen Senats. Das Ticket kostet 65 Mark. Auch im Osten wird der Nahverkehr attraktiver: Das meist weibliche Personal an den Schaltern der Reichsbahn erhält neue Uniformen. Der „unschöne blaue Dienstkittel“ wird durch ein „hellblaues Modell für den Sommer und ein türkisfarbenes mit dunklen Punkten für den Winter“ ersetzt. Der Winterkittel weist im unteren Teil einen „kessen Schlitz“ auf.

Der West-Berliner Förderverein zur Restaurierung des „Heiligen Grabes“ in Görlitz kann mit der Arbeit beginnen, berichtet die „Morgenpost“. Nach zweijährigen Verhandlungen mit DDR-Behörden hat der Charlottenburger Gartenbauarchitekt Manfred Bogisch grünes Licht. Das Grab entstand im 15. Jahrhundert als Kopie der Stätte in Jerusalem. Die „Wille“ ein Ausbildungsprojekt in Kreuzberg, soll ein schmiedeeisernes Tor beisteuern. Die Ost-Medien schweigen darüber. loy

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben