Berlin : SERIENTÄTER: DER STAND DER ERMITTLUNGEN

Jörn Hasselmann

Sie haben Namen: Sawis, Rami, Pascale und Christopher. Alle wurden in den letzten Monaten bekannt wegen spektakulärer Gewalttaten oder wegen der Vielzahl ihrer Straftaten als „Intensivtäter“ – so nennt die Polizei Serientäter.

Sawis ist der so genannte Schulhofschläger, der Anfang April auf dem Schulhof der Gustav-Heinemann-Oberschule in Marienfelde fünf Lehrer zusammenschlug. Gegen den 16-Jährigen hatte die Polizei in der Vergangenheit mehr als 60 Mal ermittelt. Im Alter von 9 Jahren hatte Sawis J. das erste Mal zugeschlagen, es folgten Gewalt- und Raubtaten, ab und zu wurde auch wegen Drogen gegen den Sohn eines Iraners ermittelt. Sawis J. sitzt nach Justizangaben immer noch in Untersuchungshaft. Die Ermittlungen gegen den Jugendlichen sind abgeschlossen.

Im Fall von Rami El-Z., der Ende März am Rande einer Demo Unter den Linden eine Stange auf einen Polizisten schleuderte, wird noch in diesem Monat Anklage erhoben. Auch Rami El.-Z. sitzt derzeit in U-Haft und wartet auf seinen Prozess. Gegen den 16-Jährigen läuft derzeit ein weiteres Verfahren wegen gefährlicher Körperverletzung und mehrerer Raubüberfälle, Hausfriedensbruch und Sachbeschädigung.

Auch Pascale (15) und Adam (16), die Mitte April am U-Bahnhof Lipschitzallee mit einem dritten Kumpanen einen Rollstuhlfahrer schlugen und dessen Bruder mit einem Messerstich lebensgefährlich verletzten, sitzen wegen versuchten Totschlags in U-Haft. Die Ermittlungen dauern an, hieß es bei der Justiz. Klar ist, dass der jüngere der Haupttäter war. Wie es bei der Kripo hieß, sind Pascale und Adam der Polizei wegen zahlreicher Gewalttaten gut bekannt.

Verurteilt zu zwei Jahren und sechs Monaten ist mittlerweile der 24-Jährige Schläger Christopher F., der im Juli letzten Jahres einen Fahrgast brutal geschlagen und getreten hatte. Der Fall hatte im Sommer Aufsehen erregt, weil der polizeibekannte Gewalttäter nach seiner Festnahme nicht in U-Haft genommen wurde.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar