Service : Stadtreinigung sammelt Weihnachtsbäume ein

Anfang Januar fährt die BSR durch die Bezirke und sammelt die Weihnachtsbäuem ein. Die meisten werden wiederverwendet - als Brennmaterial.

Ab 5. Januar holt die Berliner Stadtreinigung (BSR) die Weihnachtsbäume in den einzelnen Stadtteilen ab – begonnen wird in Charlottenburg, Schöneberg, Tiergarten und Wedding. Erfahrungsgemäß sind in Berlin 400 000 Weihnachtsbäume zu entsorgen. Binnen 14 Tagen fährt die BSR zweimal in die einzelnen Stadtteile: In Schöneberg, Charlottenburg, Tiergarten und Wedding liegt dieser zweite Termin am 12. Januar (alle weiteren Termine und Stadtteile siehe weiter unten).

Zusammen mit Vattenfall kümmert sich die BSR um die Entsorgung der ausrangierten Weihnachtsbäume: Was die Männer in Orange an den Straßen gesammelt haben, wird nicht mehr wie in frü heren Jahren kompostiert, sondern zer kleinert im Kraftwerk Reuter verbrannt. Dort werden sie zu Strom und Fernwärme. Nach Auskunft Vattenfalls werden durch die Verwendung geschätzter 2100 Tonnen Holzschnitzel rund 1200 Tonnen Steinkohle eingespart. Das vermeidet eine CO2-Emission von etwa 2800 Tonnen – also den Jahres ausstoß von rund 400 Durchschnittsberlinern.

Der weit verbreitete Glaube, dass die ausgedienten Weihnachtsbäume an die Elefanten in Zoo und Tierpark verfüttert werden, stimmt nur teilweise: In den Tierparks landen nur jene Bäume, die nicht verkauft worden sind. Nur so ist gesichert, dass die Dickhäuter nicht nebenbei Lametta und Christbaumkugeln fressen.

Am Dienstag, 6. Januar, sammelt die BSR in Friedrichshain, Kreuzberg, Marzahn und Mitte; die zweite Runde dreht die BSR dort am 13. Januar.

Am 7. Januar und 14. Januar sind Tempelhof und Wilmersdorf an der Reihe, am 8. Januar und 15. Januar sind es die Stadtteile Pankow und Zehlendorf, am 9. und 16. Januar Hellersdorf und Treptow.

Am 10. Januar und 17. Januar fährt die BSR durch die Stadtteile Hohenschönhausen, Köpenick, Lichtenberg, Neukölln, Prenzlauer Berg, Reinickendorf, Spandau und Steglitz. AG/obs

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben