Berlin : Sexsüchtig

-

Torsten L. (Name geändert), ein 45jähriger Akademiker litt seit der Pubertät an einer überstarken Libido. Es kam vor, dass er sich unter Schmerzen selbst befriedigte. Später wechselte L. häufig seine Freundinnen, hatte Angst vor dem Alleinsein. Er schluckte Beruhigungsmittel, fing an zu trinken. Das half genauso wenig wie die vielen sexuellen Kontakte. Im Büro fielen seine Leistungen ab – bis er einen Arzt aufsuchte, der ihn in eine psychosomatische Klinik einwies. Nach der Therapie erlebte der Patient erstmals seit seiner Kindheit Phasen sexueller Abstinenz. Ergebnis: L. machte Karriere – und ihm gelang eine feste Bindung an eine Frau. I.B.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben