Berlin : Sextäter verging sich an Neunjähriger

Berlin – Erneut ist ein Mädchen von einem Sexualstraftäter missbraucht worden. Der Unbekannte verging sich an der Neunjährigen am Dienstag in einer Reinickendorfer Grünanlage. Die Polizei schloss gestern aus, dass dieser Fall in Zusammenhang steht mit dem sogenannten Sexualstraftäter von Lichtenberg, der zwischen 2006 und 2008 sechs Mädchen im Ostteil der Stadt sexuell missbraucht haben soll. Nach diesem Täter wird derzeit unter anderem mit Hilfe einer DNA-Reihenuntersuchung gefahndet.

Im aktuellen Fall sprach der Unbekannte das Mädchen gegen 14.30 Uhr nach Schulschluss auf dem Heimweg im Kurt-Schumacher-Damm an. Er bedrohte die Grundschülerin mit einem Messer. Anschließend zog er die Kleine in ein Gebüsch der Parkanlage nahe der Rue Dominique Larrey und verging sich an ihr. Danach ließ er das Kind gehen.

Laut der Beschreibung soll der Täter zwischen 20 und 25 Jahre alt und circa 1,80 Meter groß sein. Er trug kurze, mittelblonde Haare und ein schwarzes T-Shirt sowie eine blaue Jeans. Zeugen, die Angaben zu dem Mann oder zu der Tat machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. tabu

0 Kommentare

Neuester Kommentar