Berlin : Shoppingnacht mit Rekordbeteiligung 400 Läden öffnen bis Mitternacht

NAME

Die fünfte „Lange Nacht des Shoppings“ am 26. Oktober soll bis zu 500 000 Besucher in die westliche Innenstadt locken – 100 000 mehr als die vorige Aktion im März. Den Anlass bildet erneut die Umstellung der Uhren, in diesem Fall auf Winterzeit. Gestern kündigten die Veranstalter an, dass rund 400 Geschäfte am Kurfürstendamm, an der Tauentzienstraße und an der Kantstraße bis Mitternacht öffnen wollen. Darunter sind erstmals das Wertheim-Kaufhaus und der Pro Markt. Das Spätverkaufs-Gebiet wird über das Neue Kranzler-Eck hinaus bis zur Ecke Knesebeckstraße ausgeweitet.

Zum Rahmenprogramm gehören ein dreitägiges Straßenfest mit sieben Livebühnen, ein ,„Kulturmarkt“ für Theater, Kinos und Museen auf dem Breitscheidplatz sowie eine Sonderöffnung des Zoo-Aquariums bis Mitternacht. Auch die Bürgerämter des Bezirksamts Charlottenburg-Wilmersdorf wollen Überstunden machen und ihre Dienste an einem Stand anbieten. Laut Organisator Tommy Erbe vom Werbeteam Berlin wird die Festmeile diesmal in kleinere „Inseln“ unterteilt, um Straßensperrungen zu vermeiden. Erbe sieht in der Veranstaltung die „größte Demonstration zur Abschaffung des Ladenschlussgesetzes auf dem Kurfürstendamm“. CD

0 Kommentare

Neuester Kommentar