Show "Disney On Ice" : Katarina Witt und die kalten Kufen

Die ewige Eiskönigin wirbt für ihren Sport und die Show "Disney On Ice", die vom 2. bis 5. März im Velodrom in Prenzlauer Berg gastiert.

Sima Djabar Zadegan
Gut geschlittert. Katarina Witt mit Nachwuchs-Eisprinzessinnen und Profikünstlern aus der neuen Show „Disney on Ice“.
Gut geschlittert. Katarina Witt mit Nachwuchs-Eisprinzessinnen und Profikünstlern aus der neuen Show „Disney on Ice“.Foto: imago/Future Image

Die Eisbahn im Botanischen Garten ist hell beleuchtet, aus den Boxen dröhnt der Soundtrack zum Disneyblockbuster „Die Eiskönigin“ – wer kleine Kinder hat, dürfte in den vergangenen Jahren kaum an diesem Film vorbeigekommen sein. Deshalb musste man die zehn Mädchen – geflochtene Zöpfe, Tutus über den Schneehosen – an diesem Winterabend in Lichterfelde auch nicht lange bitten. In Schlittschuhen sausen oder stolpern sie über die glatte Eisfläche und sind aufgeregt, denn gleich bringen ihnen zwei Eiskunstläufer eine Choreografie bei. Und die ewige deutsche Eislaufkönigin Katarina Witt wird ihnen dabei zuschauen.

Sie hat ja selbst mal ganz klein angefangen und auch wenn sie schon lange keine Profisportlerin ist: Das Eis lässt sie nicht los. Seit einiger Zeit ist sie Markenbotschafterin der Show „Disney On Ice“, die vom 2. bis 5. März im Velodrom in Prenzlauer Berg gastiert. Dort tanzen Mickey und Minnie Maus, Donald Duck, Cinderella und 50 weitere Disney-Ikonen auf dem Eis.

Ihre Leidenschaft für den Eissport an die nächste Generation weitergeben

Für Witt selbst war Schlittschuhlaufen kein Kinderspiel. Ihre Bilanz: Zweifache Olympiasiegerin, vierfache Weltmeisterin und sechsfache Europameisterin . Die größten Erfolge feierte die gebürtige Staakenerin in den 1980er und frühen 1990er Jahren. Jetzt möchte sie ihre Leidenschaft für den Eissport an die nächste Generation weitergeben. Vom Rande des Eisfelds beobachtet Witt ihre Nachfolgerinnen in spe. „Eiskunstlaufen verbindet wie kaum eine andere Sportart Emotionen mit künstlerischem Ausdruck, Geschichten und Kostümen“, schwärmt sie. Bei „Disney On Ice“ sei das für die ganze Familie erfahrbar. Und vielleicht, so hofft sie, springt im Publikum der Funke über, vielleicht sitzt da ein Kind, das Feuer und Flamme ist für den kalten Sport.

Bei ihr lief das damals so: In Chemnitz, wo Katarina Witt aufwuchs, lief sie auf dem Weg zum Kindergarten oft an der Eishalle der Kinder- und Jugendsportschule – dem heutigen Sportgymnasium Chemnitz – vorbei. Schnell war sie fasziniert von den anmutigen Bewegungen. „Dann bettelte ich meine Eltern so lange an, bis sie mich endlich dort anmeldeten“, erinnert sie sich heute.

"In leeren Eishallen war mir langweilig"

Die berühmte Trainerin Jutta Müller wurde bald auf Witts Talent aufmerksam und brachte ihr die komplizierten Drehungen und rasanten Sprünge bei. Bald avancierte Witt zum DDR-Aushängeschild bei internationalen Wettkämpfen. Den Moment auf der Bühne habe sie schon als Mädchen genossen, erzählt Witt. „Beim Schaulaufen oder an Wettkämpfen, also wenn Zuschauer dabei waren, war ich immer besser als im Training“, sagt sie. „In leeren Eishallen war mir langweilig.“

Kaum gesagt, zieht es Katarina Witt auch schon auf das Eisfeld zu den Kindern. Sie hat keine Schlittschuhe mitgebracht, dafür ein Handy, mit dem sie dann ein Selfie von sich und den kleinen Eisflitzerinnen macht. Heute sind sie die Stars.

Karten für „Disney on Ice“ ab 31,80 Euro unter www.disneyonice.com.

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben