Berlin : Shuttle-Busse fahren kostenlos zu den Festivalkinos

-

Fans der Berlinale müssen während des Filmwettbewerbs weite Wege zurücklegen: Die Festspielkinos sind in der ganzen Stadt verstreut. Damit die Reise von Kino zu Kino leichter wird, fahren dieses Jahr zum ersten Mal zwei kostenlose BerlinaleBusse. Bis zum 20. Februar steuern sie täglich von 15 bis 23 Uhr im 40-Minuten-Takt die Festivalkinos an. Die Busse sind an ihrer roten Farbe und den Berlinale-Bären zu erkennen und mit einem großen „B“ gekennzeichnet.

Um kostenlos mitfahren zu können, muss man nicht einmal ein Ticket für eine Berlinale-Veranstaltung haben. Die Abfahrtszeiten sind an den Bus-Haltestellen angegeben und können mit dem SMS-Service der BVG abgerufen werden. Dazu muss man die Haltestellennummer per SMS an die Nummer 77377 schicken. Kurz danach erscheinen dann die aktuellen Abfahrtszeiten auf dem Handy. Die Haltestelle für die Kinos am Potsdamer Platz, Berlinale Palast, Cinemaxx, Cinestar und Arsenal ist in der Varian-Fry-Straße. Dann geht es Unter den Linden entlang zum Zeughauskino im Deutschen Historischen Museum. Hier werden Filme der Retrospektive und der Reihe „Selling Democracy“ gezeigt. Die Busse fahren weiter zum Filmkunsthaus Babylon in der Rosa-Luxemburg-Straße und zum Colosseum in der Schönhauser Allee. Wer die Rundfahrt mitmachen will, steuert danach das Kino International in der Karl-Marx-Allee an, die Haltestelle ist am U-Bahnhof Schillingstraße. Nach einem weiteren Zwischenstopp am Filmtheater am Friedrichshain, Haltestelle Bötzowstraße, geht es über den Potsdamer Platz in den Westteil der Stadt. Zunächst zum Zoo-Palast, weiter zum Delphi-Filmpalast an der Haltestelle Kantstraße, zum Filmpalast Berlin am U-Bahnhof Kurfürstendamm und abschließend zur Urania. ffa

0 Kommentare

Neuester Kommentar