Berlin : Sicherheit für Polizisten: Die Sig Sauer P6 sitzt locker im Holster

Ha

Die Holster, die nur mit zwei Druckknöpfen gesichert sind, beschaffte die Polizei nach den terroristischen Mordanschlägen der 70er. Die Waffe soll möglichst schnell gezogen werden können. Bundesweit gibt es zudem die Vorschrift, dass die "Sig Sauer P6" durchgeladen, also "schussfertig" sein muss, entsichert werden muss sie nicht. "Das hat auch Nachteile, wie wir gesehen haben", räumte Saberschinsky ein. Schon in der Vergangenheit ist deutschen Polizisten immer wieder die Waffe aus der Tasche gerissen worden. In Berlin kann sich die Polizeiführung jedoch an keinen Fall erinnern, deshalb halte man an Waffe und Holster fest. Die bei der Bundeswehr verwendete Pistole "P 8" muss erst entsichert werden, das Holster am Kampfanzug ist durch Klett- und Knopfverschlüsse nicht so simpel zu öffnen; zudem ist die Waffe mit einer Kordel an der Uniform befestigt.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben