Sicherheitsgipfel : 1000 Polizisten bewachen 1700 Polizisten

Beim Europäischen Polizeikongress wird Sicherheit groß geschrieben. In der Nacht gab es bereits erste Anschläge.

von

Etwa 1000 Polizisten werden am Dienstag und Mittwoch ihre Kollegen schützen. Da die linke Szene wieder zu Protesten gegen den „Europäische Polizeikongress“ aufruft, wird die Kongresshalle am Alexanderplatz abgeriegelt. An dem zweitägigen Kongress nehmen 1700 Führungskräfte europäischer Polizei- und Sicherheitsbehörden teil. Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble (CDU) und Innensenator Ehrhart Körting (SPD) werden die Tagung eröffnen. Linke Gruppen haben eine Demonstration angemeldet, die ab 18 Uhr vom Kottbusser Tor zum Alexanderplatz führen soll. Für den Montagabend waren Proteste vor der rumänischen Botschaft angemeldet; dort fand der Eröffnungsempfang statt.

In der vergangenen Woche hatten Unbekannte einen Anschlag auf die Bußgeldstelle der Polizei verübt, die wenige hundert Meter vom Alexanderplatz entfernt ist. Sie hatten dort eine Scheibe zerschlagen und Buttersäure ins Innere geschüttet. Am Tatort hinterließen sie Flugblätter mit der Parole: „Polizeikongress angreifen! Eure Sicherheit ist nicht unsere“. Auch in der Nacht zu Montag war die militante Szene aktiv. Unbekannte warfen Steine und Farbflaschen gegen einen Neubau mit Luxuswohnungen in der Dresdener Straße in Mitte.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben