Berlin : Sie dreht sich doch!

-

VON TAG ZU TAG

Andreas Conrad über

die Rotation der Geistesgeschichte

Sokrates war nie in der Toskana, und den Schiefen Turm von Pisa hat er schon deswegen nicht gesehen, weil der zu seiner Zeit noch nicht existierte. Eigentlich ungerecht, dass man über zwei Jahrtausende später den Namen Pisa mit einer sokratischen Weisheit verbinden würde: Ich weiß, dass ich nichts weiß. Wobei diejenigen, die da, wie in einer berühmten Studie erwiesen, nichts wissen, wohl mit dem Namen Sokrates kaum etwas anfangen können. Doch eine zweite Ungerechtigkeit ist zu registrieren. Diesmal trifft sie den ehrenwerten Galileo Galilei, der ausgerechnet in Pisa, von besagtem Turm, seine Fallübungen zum Beweis der Erddrehung unternahm. Seine Vaterstadt mag eine Wiege der Wissenschaft sein, aber inzwischen steht ihr Name nicht länger für graue Zellen, sondern für schwarze Löcher. Um so lauter sind die vier Berliner Studentinnen zu preisen, die Galileo und Pisa nun ihren Rang in der Welt des Geistes zurückgaben. Nicht mal ein Schiefer Turm war dafür vonnöten, nur eine luftleere Betonröhre in vertikaler Ausrichtung. Und eine Inquisition, die womöglich ihre Instrumente zeigt, auf dass sie der alten neuen Lehre abschwören, gibt es auch nicht mehr.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben