Berlin : Sieben Stockwerke Weltkonzern

Software-Unternehmen SAP feiert Richtfest am Hackeschen Markt

-

Auf der gegenüberliegenden Straßenseite leckten Bauarbeiter und Passanten Softeis und sahen aufmerksam die Fassade hoch, auf der sich hinter Planen und Gerüsten etwas tat. Drinnen, in den neuen „Rosenthaler Höfen“, redete das Festpublikum viel vom SoftwareUnternehmen SAP. Wirtschaftssenator Harald Wolf bezeichnete Berlin als Modellstadt und Testlabor für neue Medien. Das Unternehmen SAP, das im Dezember den Grundstein für seine Hauptstadtrepräsentanz gelegt hatte, feierte Richtfest und wird Anfang nächsten Jahres in den Glaspalast an der Rosenthaler Straße einziehen.

Die Rosenthaler Höfe, sagte Wolf, seien mehr als nur ein weiteres Bürohaus in Berlin. Mitten in der quirligen Spandauer Vorstadt „bekennt sich ein Weltkonzern zum Wirtschafts- und Innovationsstandort Berlin“. SAP habe mit seiner Entscheidung, sich in der Bundeshauptstadt zu etablieren, ein deutliches und wichtiges Zeichen auch für andere Unternehmen gesetzt. In keiner anderen Stadt wachse die IT-Branche so dynamisch wie in Berlin. Mit rund 10 400 Unternehmen, zwölf Milliarden Euro Umsatz und 135000 Beschäftigten habe sich die Stadt zu einem der wichtigsten Standorte entwickelt.

„Als größtes deutsches Software-Unternehmen tragen wir mit der neuen Hauptstadtrepräsentanz unserer wirtschaftlichen Verpflichtung Rechnung“, sagte Bernd Kraus von der SAP-Geschäftsleitung. Die Investition bestätige erneut das Ja seines Unternehmens zum Wirtschaftsstandort Deutschland. Für rund 60 Millionen Euro entsteht in der Nähe der Hackeschen Höfe das siebenstöckige Glasgebäude mit einer Nutzfläche von etwa 12 500 Quadratmetern. Der Entwurf stammt vom Architekten Mark Braun, errichtet wird das Gebäude von der Projektwerke Hamburg AG. In dem Neubau werden die Entwicklungs-, Vertriebs-, Beratungs- und Schulungsaktivitäten der SAP in Berlin gebündelt. Bislang sind 300 Berliner Mitarbeiter auf drei Standorte verteilt. Die SAP, führender Anbieter von Unternehmenssoftware, hat ihren Hauptsitz im baden-württembergischen Walldorf und beschäftigt weltweit fast 29 000 Mitarbeiter.C. v. L.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben