Berlin : Siegerentwürfe vorgestellt - Promenade und Park nach Londoner Vorbild

du

Etwa neun Millionen Mark investiert die Wasserstadt GmbH für Freiflächen und Grünanlagen im Bereich des Quartiers Haveleck. Am gestrigen Donnerstag wurden die Gewinner der drei Gutachterverfahren für Uferpromenade, Quartierspark und Kindertagesstätte vorgestellt. Mit dem rund 25 Hektar großen Gelände der ehemaligen Tanklager am Haselhorster Salzhof kann jetzt ein Schlüsselgrundstück des Siedlungsgebietes vermarktet werden, das den Entwicklungsträger mit hohen Zinsen belastet.

Rund 1900 Wohneinheiten in aufgelockerten Geschossbauten, Stadtvillen sowie Reihen- und Doppelhäusern sollen hier in den nächsten Jahren entstehen. Für rund 60 Prozent der Flächen steht man mit potenziellen Investoren in unterschiedlichen Gesprächs- und Vertragsstadien, so Wasserstadt-Geschäftsführer Manfred Nicolovius. Ende des Jahres ist der Beginn der Hochbauten vorgesehen. Dann soll bereits der Verkehr zwischen Hakenfelde und Siemensstadt über die Nordbrücke und die neue Daumstraße rollen. Die ersten Brückenteile werden gegenwärtig am Ufer montiert und sollen im nächsten Monat eingeschwommen werden.

Noch in diesem Jahr soll auch mit der Gestaltung der 400 Meter langen Uferpromenade zwischen der bestehenden Süd- und der im Bau befindlichen Nordbrücke begonnen werden. Nach dem Siegerentwurf der Berliner Landschaftsarchitekten Häfner und Jiménez erhält sie als zentralen Bereich einen Stadtplatz mit zum Wasser führender Freitreppe und Dampferanlagestelle.

An einem Londoner Square haben sich die Landschaftsarchitekten Levin und Monsigny mit ihrem als Stadtgarten konzipierten Quartierspark orientiert. Auf einer Gesamtfläche von 13 000 Quadratmetern entstehen ab 2001 Liegewiesen und Spielplätze. Zeitgleich beginnt der Bau der ersten Kindertagesstätte mit 100 Plätzen nach den Plänen der Architekten Hemprich und Tophof. Die ausgewählten Entwürfe werden bis zum 24. März werktags von 9 bis 18 Uhr bei der Wasserstadt GmbH in der Eiswerderstraße 18 gezeigt.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben