Berlin : Siemens-Wohnungen verkauft

NAME

KURZ NOTIERT

Die Siemens AG hat die 2300 konzerneigenen Wohnungen in Haselhorst und Siemensstadt zum 30. September an die Immobiliengruppe HPE verkauft. Eine Umwandlung in Eigentumswohnungen sei nicht vorgesehen, teilte das Unternehmen mit. Für die Mieter gelte ein zehnjähriger Schutz vor Eigenbedarfskündigungen. Der Konzern begründete den Verkauf mit dem sinkenden Interesse der Mitarbeiter. du-

Impfstreit schwelt weiter

Der Konflikt zwischen Ärzten und Kassen um die Übernahme von Impfkosten ist offenbar noch nicht beigelegt. Wie berichtet, stellen viele Ärzte für eine Impfung zur Zeit Privatrechnungen aus, weil sie sich mit den Kassen um die Höhe des Honorars streiten. Am Freitag teilte der Verband der Angestellten-Krankenkassen mit, zahlreiche Ärzte hätten inzwischen eine Honorarvereinbarung unterschrieben. Dem widersprach gestern der Kinderarztverband. Nach dessen Darstellung hat bisher nur ein Pädiater das Kassen-Angebot akzeptiert.Tsp

Heilig-Kreuz-Kirche feiert

Die katholische Gemeinde Heilig Kreuz in Wilmersdorf veranstaltet am heutigen Sonntag eine 100-Jahr-Feier. 10.30 Uhr gibt es einen Gottesdienst, dann ein Straßenfest. CD

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar