Berlin : "Signal-Kunst": Schulfassade als Kunstobjekt

sve

Die entspannte Phase vorm Schuljahresende nutzten Siebt- und Achtklässler der Kurt-Schwitters-Oberschule in Prenzlauer Berg dazu, im Rahmen einer Projektwoche die Außenansicht ihrer Wirkungsstätte zu verschönern. Aus 41 Fenstern hängen jetzt Tücher, die jeweils einen "Buchstaben" des aus der Marine stammenden Flaggenalphabets abbilden.

Wenn man Fenster für Fenster liest, ergibt sich der Schriftzug "DA DA DA. OS Kurt Schwitters. Signal-Kunst. Signale". "OS" steht für "Oberschule". Das Ganze entstand in der Kunstwerkstatt "Textil" der Gesamtschule unter der Leitung der Kunsterzieherin Christa Forthmeijer und ist gedacht als Verbeugung vor dem Namensgeber der Schule, dem dadaistischen Maler und Dichter Kurt Schwitters (1887 bis 1948), der in seiner Heimatstadt Hannover 1923 auch sein Wohnhaus zum künstlerischen Gesamtkunstwerk umgestaltete.

Die Kurt-Schwitters-Schule bietet mehrere kunstbetonte Züge, so dass sich auch im offenen Ganztagsbetrieb am Nachmittag viele Schüler in den Kunstwerkstätten engagieren.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben